Stadtmeisterschaft der Senioren Runde 2

Ergebnisse Runde 1 und Paarungen Runde 2 (PDF)

Tabelle Runde 2 (PDF)

Dähne-Pokal 2016

Zum Start des Jahres besteht wieder die Möglichkeit zur Teilnahme am Dähne-Pokal. Einzelheiten zum Wettbewerb finden sich in der Ausschreibung. Vereinsmitglieder, die Interesse haben mitzuspielen melden sich bitte unter max.messen(at)web.de an.

Ausschreibung Dähne-Pokal 2016 (PDF-Download)

(4121) 03.01.2016 von Jan zeige Kommentare

Stadtmeisterschaft der Senioren Runde 1

Die Teilnehmerliste und die Paarungen der 1. Runde der 26. Offenen Oldenburger Stadtmeisterschaft der Senioren sind als Bulletin verfügbar:

Bulletin Offene Oldenburger Stadtmeisterschaft der Senioren Runde 1 (PDF-Download)

Das war ein sehr wichtiger Sieg!

Beim Auswärtsspiel der Schachmannschaft SK Union Oldenburg 3 konnte sich Oldenburg am Sonntag gegen Neubruchhausen mit 4,5 zu 1,5 Punkten klar durchsetzen. Damit bleibt SK Union Oldenburg in der Bezirksklasse Süd-Ost nach dem viertem Wettkampftag Tabellenführer und erhält sich somit die Chancen auf einen eventuellen Aufstieg in die Bezirksliga, welches die höchste Liga des Schachbezirk Oldenburg-Ostfriesland ist. Es sind noch zwei Spiele in dieser Saison für SK Union Oldenburg 3 zu bestreiten. Genaue Statistiken sind auch im Ergebnisdienst SBOO unter Schachbezirk-oldenburg-ostfriesland.de einzusehen. Somit bleibt es wahrscheinlich in der Bezirksklasse Süd-Ost spannend bis zum letzten Spieltag.  

26.Offene Oldenburger Stadtmeisterschaft der Senioren 2016

frei für alle Spieler ab 50 Jahre

9 Runden Schweizer System
2 Stunden/40 Züge +30 min Rest

Meldeschluss: 02.01.2016

Termine

Runden Termin Nachholtermin
Runde 1 08.01.16 15.01.16
Runde 2 22.01.16 29.01.16
Runde 3 05.02.16 12.02.16
Runde 4 19.02.16 26.02.16
Runde 5 04.03.16 11.03.16
Runde 6 18.03.16 01.04.16
Runde 7 08.04.16 15.04.16
Runde 8 22.04.16 29.04.16
Runde 9 06.05.16 13.05.16

Siegerehrung: 19.05.2016

Beginn 15.00 Uhr Hotel Heinemann Ol

frei für alle Spieler ab 50 Jahre

9 Runden Schweizer System
2 Stunden/40 Züge +30 min Rest

Meldeschluss: 02.01.2016

Termine

Runden Termin Nachholtermin
Runde 1 08.01.16 15.01.16
Runde 2 22.01.16 29.01.16
Runde 3 05.02.16 12.02.16
Runde 4 19.02.16 26.02.16
Runde 5 04.03.16 11.03.16
Runde 6 18.03.16 01.04.16
Runde 7 08.04.16 15.04.16
Runde 8 22.04.16 29.04.16
Runde 9 06.05.16 13.05.16

Siegerehrung: 19.05.2016

Beginn 15.00 Uhr Hotel Heinemann Oldenburg Klingenbergstraße 51

Bisherige Anmeldungen

  • Till,Peter
  • Werner,Heino
  • Cordsen,Heinrich
  • Douwes,Fritz
  • Gudat,Alfons
  • Gehre,Frank
  • Orlow,Nikolai
  • Buschmann,Gerhard
  • Kredel,Horst
  • Breust,Helmut
  • Elfers,Christa
  • Horstmann,Günter

Klare Sieger beim Weihnachtsblitz

Mit jeweils 12 Punkten aus 13 Partien haben Max und Dirk den Sieg beim diesjährigen Weihnachtsblitz unter sich ausgemacht. Als Drittplatzierter kam Sebastian auf 10,5 Punkte. Max leistete sich nur zwei Remis und konnte sich in der direkten Begegnung gegen Dirk durchsetzen. Damit war ihm der Gesamtsieg gemäß Sonneborn-Berger-Wertung sicher. Traditionsgemäß konnten sich alle Teilnehmer einen Sachpreis aussuchen. Als besondere Preise gab es diesmal zwei Startgeld-Rabatte für den Rügenwalder NordWest-Cup, der vom 21. bis 24. Januar 2016 stattfindet. Max und Sebastian planen bereits ihre Teilnahme und sicherten sich die Gutscheine.

Alfred Pfeiffer

Mit tiefer Trauer haben wir vom Tod des so aktiven und engagierten Schachfreunds gehört, Alfred hat sich immer für den Verein und hier besonders für die Seniorengruppe eingebracht. Er hinterläßt eine große Lücke und wird uns fehlen. Unsere Gedanken sind besonders bei seiner Familie.

Weihnachtsblitzturnier 2015

Wann: Freitag, 11.12.2015
Beginn: 20.00 Uhr
Wo: Haus der Jugend, Von-Finckh-Str. 3, 26121 Oldenburg
Ausrichter: SK Union Oldenburg
Startgeld: FREI
Anmeldung: Über e-mail: skunion@live.de  oder über die homepage www.skunion.de oder am Turnierort von 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr.
Modus: Abhängig von der Teilnehmerzahl. Entweder Rundenturnier oder CH-System
Bedenkzeit: 5 Minuten pro Spieler und Partie
Teilnehmer: Begrenzt auf 40 Teilnehmer! Jeder Schachfreund kann teilnehmen.
Preise: Jeder Teilnehmer, der sich bis zum 09.12.2015 (über die homepage www.skunion.de oder über e-mail: skunion@live.de) anmeldet, erhält einen Preis.
Sonstiges: Es gelten die FIDE-Blitzschachregeln.Es besteht aktives und passives Benutzungsverbot von Handys. Zuwiderhandlung wird mir sofortigem Partieverlust geahndet. Ferner besteht im Turnierraum absolutes Rauchverbot. Das Mitbringen von Speisen und

Wann: Freitag, 11.12.2015
Beginn: 20.00 Uhr
Wo: Haus der Jugend, Von-Finckh-Str. 3, 26121 Oldenburg
Ausrichter: SK Union Oldenburg
Startgeld: FREI
Anmeldung: Über e-mail: skunion@live.de  oder über die homepage www.skunion.de oder am Turnierort von 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr.
Modus: Abhängig von der Teilnehmerzahl. Entweder Rundenturnier oder CH-System
Bedenkzeit: 5 Minuten pro Spieler und Partie
Teilnehmer: Begrenzt auf 40 Teilnehmer! Jeder Schachfreund kann teilnehmen.
Preise: Jeder Teilnehmer, der sich bis zum 09.12.2015 (über die homepage www.skunion.de oder über e-mail: skunion@live.de) anmeldet, erhält einen Preis.
Sonstiges: Es gelten die FIDE-Blitzschachregeln.Es besteht aktives und passives Benutzungsverbot von Handys. Zuwiderhandlung wird mir sofortigem Partieverlust geahndet. Ferner besteht im Turnierraum absolutes Rauchverbot. Das Mitbringen von Speisen und Getränken ist erlaubt.

Zweite verpasst Heimsieg

Landesliga, 3. Runde: SK Union Oldenburg 2 – SK Wildeshausen, geschrieben von Robert

Pünktlich um 09.40 Uhr waren viele Hände zum Aufbauen und Tischerücken anwesend, leider gab es einige Verwirrung in der Dritten und ihrer Mannschaftsaufstellung. Mit etwas Verspätung ging es also in die dritte Runde der Landesliga Nord, allerdings nur an sechs der acht Tische, da Wildeshausen die Bretter zwei und drei krankheitsbedingt freilassen mussten. 2-0! Marcel und ich (Robert) nutzten den spielfreien Sonntag und guckten uns einige Schwerfigurenendspiele an, als Benni recht schnell zu uns kam und das 2,5-0,5 verkündete, mit Schwarz gegen einen 340 Punkte stärkeren Gegner sicherlich ein gutes Ergebnis. Zeit also, sich nach ca. 2,5 Stunden einen kleinen Überblick zu verschaffen. 

Alfred hatte mit drei Bauern für eine geopferte(?) Figur Kompensation, also unklar bis leicht schlechter. Walter k&aum

Landesliga, 3. Runde: SK Union Oldenburg 2 – SK Wildeshausen, geschrieben von Robert

Pünktlich um 09.40 Uhr waren viele Hände zum Aufbauen und Tischerücken anwesend, leider gab es einige Verwirrung in der Dritten und ihrer Mannschaftsaufstellung. Mit etwas Verspätung ging es also in die dritte Runde der Landesliga Nord, allerdings nur an sechs der acht Tische, da Wildeshausen die Bretter zwei und drei krankheitsbedingt freilassen mussten. 2-0! Marcel und ich (Robert) nutzten den spielfreien Sonntag und guckten uns einige Schwerfigurenendspiele an, als Benni recht schnell zu uns kam und das 2,5-0,5 verkündete, mit Schwarz gegen einen 340 Punkte stärkeren Gegner sicherlich ein gutes Ergebnis. Zeit also, sich nach ca. 2,5 Stunden einen kleinen Überblick zu verschaffen. 

Alfred hatte mit drei Bauern für eine geopferte(?) Figur Kompensation, also unklar bis leicht schlechter. Walter kämpfte bereits mit einem Minusbauern und zwei Bauernschwächen gegen den drohenden Verlust. Ulrich musste bei starker Taktik der Gegnerin mit zwei Figuren gegen Turm und zwei Bauern spielen, initiierte dann aber noch einen Königsangriff, auch unklar. Riza spielte sehr schnell und hatte bei einem eigenen Zeitverbrauch von 20 Minuten den Gegner in Zeitnot gebracht. Dieser hatte noch 5-6 Minuten für die Züge 30 bis 40, aber auch einen Bauern Vorsprung. Heiko an Brett eins spielend schätzte die restlichen Partien wohl ähnlich ab und lehnte das Remisangebot vom Gegner ab, Klasse Heiko! 

Kurze Zeit später war seine Stellung aber sehr saftlos geworden, also doch Remis und das 3-1. Der weiter unbeirrt schnell spielende Riza lehnte ein Remisangebot des Gegners ab und verlor nur etwas später den Faden und seine Partie, das war fahrlässig und sollte uns am Ende einen Mannschaftspunkt kosten. 3-2. Alfreds Gegner konnte seine Mehrfigur geschickt ins Geschehen einbringen und gewann, Schade Alfred. 3-3. 

Die Erlösung verschaffte uns dann Ulrich, beziehungsweise die Platte der Gegnerin. 4-3 und zumindest einen Mannschaftspunkt geholt, super. Walter kämpfte noch sehr verbissen, konnte aber leider die Stellung nicht mehr halten. Am Ende stand es also 4-4 und wir konnten uns nicht so recht entscheiden, ob es ein Punktgewinn oder doch eher ein Punktverlust für uns war. Egal, nach dem Spiel ist vor dem Spiel, weiter geht’s.

Ergebnisse der Landesliga auf nsv-online

Erste vergibt Auswärtssieg

Ohne Punkte musste die Erste Mannschaft am 15. November den Heimweg aus Stade antreten, obwohl zwischenzeitlich beste Chancen bestanden hatten, zwei ganze Punkte mitzunehmen.

Diesmal fehlten mit Max, Manni und Ernst drei Stammkräfte, dennoch waren die Oldenburger gegenüber der gastgebenden Mannschaft vom Stader SV nominell leicht im Vorteil. Kurz vor der Zeitnotphase lagen die Gäste dann auch in Führung: Bei Remisen von Dirk, Berthold und Hartmut standen an den Brettern 2 und 7 zwei Oldenburger Siege zu Buche: Während Sebastian auf taktischem Wege gewann, schnürte Anirudh seinen Gegner immer weiter ein, bis dieser beim Versuch sich zu befreien seine Stellung überzog.

Ein Rückschlag wurde durch einen kuriosen Formfehler an Brett 6 bewirkt: In beiderseitiger Zeitnot hatte Jan es zwischenzeitlich versäumt, die Züge seines Gegners mitzuschreiben. Während der diesbezüglichen Diskussion mit dem Schiedsrichter &uum

Ohne Punkte musste die Erste Mannschaft am 15. November den Heimweg aus Stade antreten, obwohl zwischenzeitlich beste Chancen bestanden hatten, zwei ganze Punkte mitzunehmen.

Diesmal fehlten mit Max, Manni und Ernst drei Stammkräfte, dennoch waren die Oldenburger gegenüber der gastgebenden Mannschaft vom Stader SV nominell leicht im Vorteil. Kurz vor der Zeitnotphase lagen die Gäste dann auch in Führung: Bei Remisen von Dirk, Berthold und Hartmut standen an den Brettern 2 und 7 zwei Oldenburger Siege zu Buche: Während Sebastian auf taktischem Wege gewann, schnürte Anirudh seinen Gegner immer weiter ein, bis dieser beim Versuch sich zu befreien seine Stellung überzog.

Ein Rückschlag wurde durch einen kuriosen Formfehler an Brett 6 bewirkt: In beiderseitiger Zeitnot hatte Jan es zwischenzeitlich versäumt, die Züge seines Gegners mitzuschreiben. Während der diesbezüglichen Diskussion mit dem Schiedsrichter überschritt er dann die Zeit - bei mittlerweile forcierter Gewinnstellung.

Dennoch war der Mannschaftssieg weiterhin in Reichweite: Marc hatte zwar ein schwieriges Endspiel mit zwei Leichtfiguren gegen Turm und zwei Bauern zu verteidigen, ein klarer Gewinnweg war allerdings nicht zu erkennen. Und Thomas verfügte in einem Damenendspiel mit gutem Springer gegen schlechten Läufer über langfristigen positionieren Vorteil.

Als Marc sich dann doch eine technische Ungenauigkeit leistete und die gegnerischen Figuren entscheidend ins Spiel kamen, entwickelte Thomas sich zum tragischen Helden: Stellungsgemäß hatte er sich nicht mit Remis begnügt, sondern mutig auf Gewinn gespielt. Er fand auch eine gewinnträchtige Idee, die ein Bauernopfer beinhaltete, setzte dann allerdings falsch fort, wonach er sich in einem verlorenen Bauernendspiel wiederfand. Der Endstand lautete somit äußerst unglücklich 3,5-4,5.

Die nächste Chance, Auswärtspunkte einzuheimsen, besteht für die Erste Mannschaft bereits am 13. Dezember beim Match gegen SC Tempo Göttingen.

Landesblitzeinzelmeisterschaft in Oldenburg

FM Wilfried Bode vom Hamelner SV ist der souveräne Sieger der diesjährigen Landesblitzeinzelmeisterschaft, die am 7. November im Haus der Jugend in Oldenburg stattfand. Bei 21 Partien remisierte er nur viermal und distanzierte mit 19 Punkten den Zweitplatzierten Daniel Prenzler vom SV Bad Essen um ganze drei Punkte. Unter den 22 Teilnehmern waren auch sieben Spieler des gastgebenden Vereins SK Union Oldenburg. Anders als im Vorjahr konnten diese aber den vermeintlichen Heimvorteil nicht für sich nutzen und landeten mehrheitlich im Mittelfeld.

Am besten schnitten noch IM Manfred Hermann und Berthold Wittje ab, die jeweils 12,5 Punkte erzielten und einen Stechen um den achten Platz austragen mussten. Hierbei setzte sich Manfred Hermann durch und ist somit (wie auch die vor ihm Platzierten) für die Landesblitzeinzelmeisterschaft im nächsten Jahr vorqualifiziert.

Bericht und Tabelle auf nsv-online.de

FM Wilfried Bode vom Hamelner SV ist der souveräne Sieger der diesjährigen Landesblitzeinzelmeisterschaft, die am 7. November im Haus der Jugend in Oldenburg stattfand. Bei 21 Partien remisierte er nur viermal und distanzierte mit 19 Punkten den Zweitplatzierten Daniel Prenzler vom SV Bad Essen um ganze drei Punkte. Unter den 22 Teilnehmern waren auch sieben Spieler des gastgebenden Vereins SK Union Oldenburg. Anders als im Vorjahr konnten diese aber den vermeintlichen Heimvorteil nicht für sich nutzen und landeten mehrheitlich im Mittelfeld.

Am besten schnitten noch IM Manfred Hermann und Berthold Wittje ab, die jeweils 12,5 Punkte erzielten und einen Stechen um den achten Platz austragen mussten. Hierbei setzte sich Manfred Hermann durch und ist somit (wie auch die vor ihm Platzierten) für die Landesblitzeinzelmeisterschaft im nächsten Jahr vorqualifiziert.

Bericht und Tabelle auf nsv-online.de

Blitzturnier am Freitag um 19.30 Uhr

Am Freitag, 6.November, wird im Haus der Jugend (Von-Finkh-Strasse, Ecke Alexanderstrasse) ein Blitzturnier ausgetragen. Die ersten Plätze qualifizieren zur Teilnahme an der Landesblitzmeisterschaft am 7.11. in Oldenburg! Startgeldfrei!! Einschreibung ab 19 Uhr.

GM Epishin gewinnt souverän

Am 18.10.2015 richtete der SK Union Oldenburg die Oldenburger Stadtmeisterschaft als offenes Turnier mit einer Bedenkzeit von 20 Minuten pro Spieler und Partie aus. Nach 7 Runden siegte ungeschlagen mit 7/7 GM Vladimir Epishin. Zweiter und bester Oldenburger wurde IM Manfred Hermann mit 5,5 aus 7. Den dritten Platz errang Sebastian Müer/SK Union Oldenburg mit 4,5/7. Bester in der Ratinggruppe unter DWZ 2000 wurde Kilian Pallapies/ SSPr Bad Zwischenahn mit 4,0/7. Zweiter unter DWZ 2000 wurde Harm Schröder/ SK Union Oldenburg mit 4,0/7. Die Gewinner erhielten Geld- bzw. Sachpreise. Es nahmen 20 Schachfreunde teil.

Zur Teilnehmerliste   Zur Endtabelle

Union Pokal 2015 - Paarungen Runde 2

Paarungsliste der 2. Runde des Union Pokals der Senioren (PDF)

Offene Oldenburger Stadtmeisterschaft 2015

Der Oldenburger Schachklub SK Union Oldenburg 1949 e.V. richtet am Sonntag, den 18.10.2015 die Oldenburger Stadmeisterschaft aus. Spielort ist das Haus der Jugend, Von-Finckh-Str.3, 26121 Oldenburg. Die Stadtmeisterschaft wird erstmalig als Schnellschachturnier an einem Tag ausgetragen: Gespielt werden fünf Runden mit je 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler. Das Turnier ist offen für alle Schachfreunde. Anmeldungen per Mail an skunion@live.de oder spätestens am 18. Oktober um 10:15 am Spielort.

Achtung: Aufgrund des zeitgleich stattfindenden Oldenburg Marathons ist die Zufahrt zum Spielort erschwert! Bitte ausreichend Zeit für die Anreise einplanen! Laufstrecke des Marathons

Oldenburger erfolgreich bei den Bezirksblitzmeisterschaften

Ihren Heimvorteil nutzen konnten die Oldenburger Schachspieler bei den Blitzmeisterschaften, die am 4. Oktober im Haus der Jugend ausgetragen wurden. Im Mannschaftswettbewerb kam belegten die Lokalmatadoren den ersten und den dritten Platz, lediglich der Wilhelmshavener SC 1 konnte auf den zweiten Platz vorbeiziehen.
Mit Sebastian Müer und Arno Köhne belegten im Einzelwettbewerb ebenfalls zwei Oldenburger Spieler die vorderen Ränge. Neben diesen Spielern, die sich sportlich für die Landesblitzeinzelmeisterschaft qualifiziert haben, stehen dem SK Union Oldenburg als Ausrichter des Wettbewerbs auf Landesebene am 7.11. zwei Ausrichterfreiplätze zu. Abschlusstabellen auf sboo.de

SBOO-Einzelmeisterschaften

Vom 30.10. – 01.11.2015 finden die SBOO-Einzelmeisterschaften in Oldenburg statt! Spielort wird das Haus der Jugend in der Von Finckh-Str. 3 sein.

Ausschreibung auf sboo.de

SBOO-Blitzmeisterschaften in Oldenburg

wann: 04.10.2015;  10.00 Uhr (Mannschaft) + 14.00 Uhr (Einzel)

wo: Haus der Jugend, Von-Finckh-Str. 3, 26121 Oldenburg

Ausrichter: SK Union Oldenburg

Meldeschluss: 9.45 Uhr (Mannschaft) + 13.45 Uhr (Einzel)

Startgeld: 2,50 € (Einzel) sowie 5,00 € (Mannschaft)

Anmeldung: bei Rainer Hellmann

Modus: Abhängig von der Teilnehmerzahl entweder Rundenturnier oder CH-System; 4er-Mannschaften

Teilnahme-Berechtigung: Alle Spieler/Mannschaften des SBOO; Anzahl der Spieler/Mannschaften je Verein unbegrenzt

Qualifikation: Einzel: Die 3 erstplatzierten Spieler qualifizieren sich für die NSV-qualifizieren sich für die NSV-Blitz-MM

Preise: Urkunden und Pokale für die 3 erstplatzierten Man

wann: 04.10.2015;  10.00 Uhr (Mannschaft) + 14.00 Uhr (Einzel)

wo: Haus der Jugend, Von-Finckh-Str. 3, 26121 Oldenburg

Ausrichter: SK Union Oldenburg

Meldeschluss: 9.45 Uhr (Mannschaft) + 13.45 Uhr (Einzel)

Startgeld: 2,50 € (Einzel) sowie 5,00 € (Mannschaft)

Anmeldung: bei Rainer Hellmann

Modus: Abhängig von der Teilnehmerzahl entweder Rundenturnier oder CH-System; 4er-Mannschaften

Teilnahme-Berechtigung: Alle Spieler/Mannschaften des SBOO; Anzahl der Spieler/Mannschaften je Verein unbegrenzt

Qualifikation: Einzel: Die 3 erstplatzierten Spieler qualifizieren sich für die NSV-qualifizieren sich für die NSV-Blitz-MM

Preise: Urkunden und Pokale für die 3 erstplatzierten Mannschaften bzw. Einzelspieler

Sonstiges: Es gelten die FIDE-Blitzschachregeln sowie die Turnierordnung des SBOO.
Es besteht aktives und passives Benutzungsverbot von Handys. Zuwiderhandlung wird mir sofortigem Partieverlust geahndet.
Ferner besteht im Turnierraum absolutes Rauchverbot.

Das Mitbringen von Speisen und Getränke ist erlaubt.

1. Runde Oberliga

Ohne 4 Stammspieler (Martin, Manni, Marc und Jan fehlten) mussten wir zum immer unangenehm zu spielenden SK Nordhorn fahren. Dementsprechend wenig rechneten wir uns vor dem Kampf aus, die Favoritenrolle lag klar beim Gastgeber. Der Kampf ging aber sehr gut los für uns: Dirk und Max neutralisierten problemlos die beiden Nordhorner Spitzenbretter - 1:1. Der Käptn schnappte sich ausgangs der Eröffnung die gegnerische Dame wie folgt:

diagramm
1. Sd5! Sxd5? (guter Rat ist hier schon teuer, auf Tc8 könnte einfach 2. Tc1 folgen und nach Txc1 3. Dxc1 Lg7 4. Sc7+ steht Weiß auch fast auf Gewinn) 2. Sxd6+ exd6 3. Lxd8 Se3 4. De2 Lh6 5. Ta3!

  
Der Käptn mit Mehrdame auf d4, die zwei schwarzen Türme auf h1 und f8 stehen w

Ohne 4 Stammspieler (Martin, Manni, Marc und Jan fehlten) mussten wir zum immer unangenehm zu spielenden SK Nordhorn fahren. Dementsprechend wenig rechneten wir uns vor dem Kampf aus, die Favoritenrolle lag klar beim Gastgeber. Der Kampf ging aber sehr gut los für uns: Dirk und Max neutralisierten problemlos die beiden Nordhorner Spitzenbretter - 1:1. Der Käptn schnappte sich ausgangs der Eröffnung die gegnerische Dame wie folgt:

diagramm
1. Sd5! Sxd5? (guter Rat ist hier schon teuer, auf Tc8 könnte einfach 2. Tc1 folgen und nach Txc1 3. Dxc1 Lg7 4. Sc7+ steht Weiß auch fast auf Gewinn) 2. Sxd6+ exd6 3. Lxd8 Se3 4. De2 Lh6 5. Ta3!

  
Der Käptn mit Mehrdame auf d4, die zwei schwarzen Türme auf h1 und f8 stehen weniger gut zentralisiert

Zusätzlich hatte Berthold die von seinem Gegner initiierten Komplikationen erolgreich gemeistert und erfreute sich eines Mehrbauern. Ernst besaß ebenfalls einen Mehrbauern, allerdings schien der gegnerische Druck diesen zu kompensieren. Sebastian spielte auf beiden Flügeln auf Angriff, hatte allerdings seinen König in der Mitte belassen. Anirudh schnürte den Gegner in einer Stellung mit großem Raumvorteil und ohne Schwächen nach und nach ein. Einzig die Stellung von Thomas, bei dem sich die Kompensation für den im 4. Zug geopferten Bauern nicht recht einstellen wollte, erzeugte Sorgenfalten. Hartmut verwertete seinen Vorteil sicher und brachte uns in Führung.

Wie so oft, kippte auch dieser Kampf in der Zeitnotphase zugunsten der Favoriten. Thomas kreierte zwar noch dynamische Fummelchancen, aber sein Gegner parierte alle Drohungen - Ausgleich. Ernst spielte zwar sehr mannschaftsdienlich auf Gewinn, musste sich aber mit einem stellungsgerechten Remis begnügen. Sebastian griff mit allem was er hatte den König an, wurde aber ausgekontert und verlor entscheidendes Material - es stand 2,5:3,5. Zwischenzeitlich hatte Anirudh in der Zeitnotphase eine Qualität verloren, und Berthold war in ein Turmendspiel geraten wo man den Eindruck hatte, dass eher sein Gegner auf Gewinn spielen könnte. Es stellte sich aber doch als remislich heraus und wurde dann auch remis gegeben, und da Anirudh auf völlig verlorenem Posten kämpfte, schien der Kampf dem 3:5 entgegenzuplätschern.

Doch die Oberliga wäre nicht die Oberliga, wenn nicht doch von irgendwoher ein Drama käme: Anirudhs junger Gegner verlor unter dem Druck, den Mannschaftssieg sicherzustellen, bei zunehmend knapper Zeit völlig den Faden. Im Vertrauen auf die Mehrqualität und einen starken d-Freibauern gab er zu viele Bauern her. Nach einigen zweifelhaften 30-Sekunden-Takt-Zügen beiderseits in völlig unklarer Stellung entstand die folgende Stellung, und der Puls des Mannschaftsführers näherte sich dem kritischen Bereich:

 

 1. Txd2+!!, was zumindest Dirk und Max erspäht hatten, nutzt die Türsteher-Stellung des Springers auf e6, der beiden Türmen zugleich den Rückweg sperrt, und hätte uns einen Mannschaftspunkt beschert. Nach 1. ...Txd2 2. a7 hält nur das Rückopfer 2. … Tf8 3. Sxf8 Td8 den Bauern auf, aber nach 4. Sg6 ist die weiße Stellung glatt gewonnen. Anirudh spielte 1. Sf4+ und verpasste vermutlich danach weitere Chancen, aber der Nordhorner sammelte seine Nerven zusammen und gewann die Partie am Ende. Alles in allem vermutlich ein verdienter Sieg für Nordhorn, Union muss an seiner Chancenverwertung und am Risikomanagement arbeiten.

yxc
Mannschaft (ohne Max und Ernst) Mannschaft (ohne Max und Ernst)

Union Pokal 2015

Hier die Spielerpaarung für die erste Runde des Union Pokals 2015 der Senioren!

Zweite unterliegt klar in Uelzen / Dritte gewinnt

Die gewohnte lange Auswährtsfahrt nach Uelzen zu Beginn der Landesliga-Saison war diesmal nicht von Erfolg gekrönt: Konnte die Zweite Mannschaft in der vorherigen Saison noch 5,5:2,5 gewinnen, lautete das ernüchternde Ergebnis diesmal 1:7. Lediglich Alfred Klingenberg und Arno Köhne konnten jeweils einen halben Punkt sichern. Allerdings war es bereits ein tolle Leistung, dass die Mannschaft trotz kurzfristiger Personalausfälle überhaupt komplett angetreten war.

Der Dritten Mannschaft hat es dagegen nicht geschadet, dass mehrere Spieler in der Landesliga aushelfen mussten: In der Bezirksklasse Süd/Ost gelang ein 4:2 gegen den SC Hümmling.

Mannschaftspokal: Oldenburger werden ihrer Favoritenrolle gerecht

Keine Überraschung gab es in der ersten Runde der Pokalmannschaftsmeisterschaft 2015/2016 für den SK Union. Gegen den Bezirksklasse-Mannschaft von Bersenbrück/Bramsche wurden Max Meessen, Sebastian Müer, Berthold Wittje und Andreas Wetjen mit einem glatten 4:0 ihrer Favoritenrolle gerecht.

Sämtliche Ergebnisse unter nsv-online.de

Nordwest-Zeitung: Gehre Turnierleiter

Bericht

Wertungsturnier 2015

Aufsteiger in die A-Gruppe sind Nikolai Orlow und Josef Blanket. Im Wertungsturnier 2016 spielen Dr. Peter Till und Horst Kredel (Absteiger aus der A-Gruppe) in der B-Gruppe. Bei der DWZ hat Karl-Friedrich Douwes den größten Satz gesprungen: plus 39 Punkte.

Endstand Einzelergebnisse DWZ NWZ-Bericht

Stadtmeisterschaft 2015

Die Ausschreibung zur Stadtmeisterschaft am 18.10.2015 im Haus der Jugend, Alexanderstrasse /Ecke Von-Vinckh-Strasse. Alles an einem Tag, mitmachen und weitersagen!!

Union Pokal 2015

Ausschreibung NWZ Anmeldungen Vorjahresergebnis

Änderungen auf der Webseite

Sicher gleich aufgefallen ist das neue Bild ganz oben. Aber auch der Zugang zu den früheren Artikeln ganz unten auf dieser Seite mit Seite 1 bis 10 ist neu. Wir freuen uns wenn Du Kommentare zu den Aktivitäten im Klub schreibt!
(4085) 17.08.2015 von Admin zeige Kommentare

Facebookseite vom SK Union

Bereits seit einiger Zeit besteht die Seite als Gruppe bei Facebook, eine gute Gelegenheit sich für Freitags zu verabreden!

Zweite Ferienpassaktion in 2015

Gelungene Ferienpassaktion am vergangenen Dienstag, 22 Kinder im Haus der Jugend

Senioren- u. Regionsbilder

Schöne Bilder der Senioren und Eindrücke aus der Region

Seite 1234567891011121314


Zu früheren Beiträgen - Zu Beiträge2007 - Beiträge2006 - Kontaktformular